Ludwig W. Müller

"Unverpackt"

ACHTUNG!! Die Termine am 14. & 15.10.2020 mussten leider abgesagt werden!

„Man wird dich, tust du Nudeln horten
beim Nachchause-Hudeln orten!“
(Schüttelreim an die Hamsterkäufer)

In seiner - heutzutage selten gewordenen - Sprachgewandtheit arbeitet sich der polyglotte Oberösterreicher an so ziemlich allem ab, was sich so in der Quarantäne aufgestaut hat. Vom täglichen Schwund unserer Lebenszeit durch das Studium von Social-Media-Müll und Corona-Verschwörungstheorien bis hin zu kryptischen Bedienungsanleitungen.
Im Grunde ist ja die von der Regierung verordnete Heimarbeit für einen manischen Pointenschreiber keine allzu schlimme Einschränkung. Wäre nicht der Mensch im home office die zentrale Anlaufstelle für Pakedienste, Rohrreiniger, Hausbesorger, Bibelausleger und Call Girls, die der Nachbar nicht angenommen hat.
Zur Freude aller Fans des Müllerschen Wortwitzes gipfelt die häusliche Unruhe immer wieder in Müllers Königsdisziplin: Dem Schüttelreim.
MOTTO: „Was lange gärt, wird endlich Wut!“