Die Miri

Steckbrief

"(...) ernste und schräge Person, die sich mit starker Mimik und Stimme ihre Gedanken über Grundsätzliches, wie etwa das Lustigsein, macht. Mit dieser Art >Anti-Kabarett< hat Miriam Schmid 2014 den renommierten Grazer Nachwuchs-Preis Kleinkunstvogel gewonnen. Eine Frau, von der wir noch hören werden." - Die Presse

Zitat: "Damit's lustig is, muss muass der Mensch echt sein, aber net die G'schicht." 

„Die Kuah“

Sie ist zurück: die Miri mit ihrem zweiten Programm „Die Kuah“. Der Kleinkunstvogel ist gewonnen und begraben und diesmal wird alles anders!

Nach harten Niederschlägen und dem Rückzug von der Welt in ländliche Gebiete, wagt sie sich wieder auf die harten Bretter des Kabaretts. Hart ist es, ja, aber auch lustig. Denn nach dem Rückzug in die Öde des Landes und der verstörenden Langweile des Tages, gibt es helle Lichtblicke der Freude: Die Kuah! Da steht sie – kauend, ruhig, erhaben auf ihrer Weide, ihrem Reich – und schaut.

„Das zweite Programm wird besonders lustig“ sagt die Miri zu Hause zur Kuah und denkt darüber nach warum ihr so langweilig ist.

Ein Abend mit Anfang, Pointe, Mittelteil, Schluss und einer Pause.

Ein Stück von Miriam Schmid und Simon Windisch.